Loading…
Scheidung-Vermögensauseinandersetzung-Versorgungsausgleich

Vermögensauseinandersetzung & Versorgungsausgleich

Scheidung
Vermögensauseinandersetzung & Versorgungsausgleich

Bei einer Scheidung gilt es entsprechend, das einst Zusammengehörende wieder zu trennen, und zwar so, dass es gerecht ist. Als Folgen einer Scheidung kommen insbesondere die Vermögensauseinandersetzung und der Versorgungsausgleich in Betracht.

Bei der Vermögensauseinandersetzung werden materielle Güter des ehemaligen Ehepaares sowie die Gütertrennung und der Zugewinn betrachtet. Beim Versorgungsausgleich ist die Übertragung von Rentenanwartschaften auf das Versicherungskonto des ehemaligen Partners Inhalt des Verfahrens. Beide Rechtsgebiete sind sehr kompliziert geregelt. Wer dabei nicht übervorteilt werden will, benötigt in der Regel die Unterstützung eines Anwalts für Familienrecht.

Weitere Scheidungsfolgen sind unter anderem auch der Unterhalt, der zum Ausgleich des Lebensstandards ab dem Auszug aus der gemeinsamen Wohnung oder für die Zukunft festgelegt werden muss. Sind aus der Ehe Kinder hervorgegangen, so ist nicht selten eine Festlegung zum Sorgerecht erforderlich. Damit einhergehend auch die Rechte und Pflichten beim Umgang mit den Kindern. Darüber hinaus sind Folgen für das Steuerrecht denkbar. Die Bandbreite der Folgen einer Scheidung ist also groß und nur mit großer Expertise in seiner Ganzheit zu überblicken. Umso wichtiger, also die umfassende und kompetente Beratung durch einen Anwalt für Familienrecht.

Schreibe einen Kommentar